Disney CRP: Biergarten und Co. – Die Arbeit im Food & Beverage

+3

Willkommen zurück zu unserer Cultural Representative Serie. In den letzten Wochen haben wir euch vorgestellt, wie die Aufgaben für CRPs im Merchandise und bei Arribas Brothers aussehen. Heute geht es um einen ganz anderen Aufgabenbereich im Germany Pavilion: Food & Beverage!

Germany Pavilion at Epcot
Am Ende des German Pavilions – unter den grünen Bannern – findet ihr den Biergarten und das Sommerfest.

Das Essens-Angebot im deutschen Pavillon ist tatsächlich vielfältiger, als man auf den ersten Blick denken mag. Denn auch wenn die Caramel Kitchen und das berühmt-berüchtigte Karamell-Popcorn tatsächlich zum Merchandise und nicht zum Food & Beverage gehören, gibt es einige zusätzliche Optionen.

Biergarten Restaurant

Das Biergarten Restaurant ist wahrscheinlich eines der absoluten Highlights für viele Gäste, die nach Epcot kommen. Der Grund dafür ist ganz bestimmt die Thematisierung. Denn im Biergarten wird das ganze Jahr über in abendlicher Atmosphäre Oktoberfest gefeiert.

Viele Amerikaner sind sehr stolz auf ihre deutschen Familienwurzeln und gehen dementsprechend in diesem Gefühl vollkommen auf. Das Gefühl wird dann auch noch mal von den „Oktoberfest Musikanten“ angefeuert, die jeden Tag mehrfach spielen. Erwartet einige Polka und Waltzer, Instrumente wie das Alphorn oder Kuhglocken und natürlich: „Ein Prosit“!

Ein Blick auf die „Oktoberfest Musikanten“ im Biergarten

Das All-You-Can-Eat-Buffet bietet ein großes Angebot an deutschen bzw. deutsch-inspirierten Gerichten. Dazu gehören verschiedene Salate (Tomaten-, Gurken-, Kartoffel- oder Nudelsalat), Spätzle, Sauerkraut, Bratwurst, Schnitzel, Frikadellen, Rotkohl, Nudelauflauf und mehr. Zum Nachtisch gibt es zum Beispiel Apfelstrudel, Schwarzwälder Kirschtorte, Käsekuchen und mehr.

Sauerkraut, Bratwurst and Pretzels at Biergarten in Epcot
Einige der Optionen vom Buffet, © Disney.

Und zu trinken? Neben den normalen Drinks steht ihr das in den USA unbekannte Spezi aka Mezzo Mix auf der Karte, einige Biere wie Beck’s Pilsner, Warsteiner Dunkel, König Ludwig Weissbier und Schöfferhofer Pink Grapefruit Hefeweizen, einige Weiß- und Rotweine sowie Jägermeister und Bärenjäger.

Sommerfest & Snack Carts

Für die Gäste, die eher etwas schnelles essen möchten, gibt es das Quick-Service-Restaurant „Sommerfest“. Die Snack-Location befindet sich im Inneren des Pavillons gleich neben dem Biergarten und hat ebenfalls deutsche Klassiker wie die Bratwurst, Riesen-Brezeln, Nudelgratin oder Apfelstrudel im Angebot. Sodas und Biere gibt es natürlich ebenfalls.

In und vor dem Pavillon gibt es außerdem weitere Snack Carts, die ebenfalls eine Auswahl der Sommerfest-Snacks verkaufen. Hier ist jedoch alles draußen und „to-go“.

Sommerfest Snacks at Epcot Germany
Für alle, die etwas Schnelles auf die Hand wollen: das Sommerfest, © Disney

Eure Aufgaben

Seid ihr Food & Beverage Cast Member in Germany, warten viele verschiedene Aufgaben auf euch. Einige der Positionen sind drinnen, andere aber auch draußen in der schwülen Hitze Floridas. Aber ihr könnt euch auf viel Abwechslung einstellen, denn ihr rotiert sehr oft zwischen euren jeweiligen Aufgaben.

Besonders im ersten halben Jahr werdet ihr oft als Stocker dafür verantwortlich sein, dass alles aufgefüllt ist und es immer genug Brezeln, etc. vor Ort gibt. Oder aber ihr seid selbst an einem der Snack Carts und verkauft Bier und Brezeln an die Gäste. Wenn ihr wollt (und die Schlange es zulässt), kann man hier auch einige tolle Unterhaltungen mit den Gästen führen.

Am Sommerfest gibt es im Grunde zwei mögliche Positionen für euch. Entweder seid ihr an der Kasse und verkauft den Gästen ihre Mahlzeiten oder aber ihr steht hinter der Theke und bereitet die Speisen und Getränke vor und gebt sie heraus.

Beer at Germany Pavilion Epcot
Die liebsten Getränke der Gäste: verschiedene Biere, © Disney

Im Biergarten gibt es dann auch gleich mehrere Rollen, die besetzt werden müssen. Als Greeter seid ihr der erste Anlaufpunkt der Gäste, wenn sie ins Restaurant wollen. Ihr prüft also die Reservierungen der Gäste und rechnet das Buffet schon einmal ab. Der Seater bringt die Gäste dann zu ihrem Tisch und wenn ihr am Buffet arbeitet, schaut ihr, dass alle Speisen immer ausreichend verfügbar sind.

Habt ihr in den ersten Monaten gut gearbeitet, fallt nicht negativ mit Fehlzeiten auf und besteht den entsprechenden Test, dürft ihr auch als Server – also als Kellner – im Restaurant arbeiten und die Gäste bedienen. Da die Speisen als Buffet bereitstehen, kümmert ihr euch hauptsächlich um die Getränke der Gäste und füllt ihnen diese auch immer wieder auf. Das besondere an dieser Position: Ihr könnt so einige Trinkgelder sammeln.

Zu guter Letzt könnt ihr natürlich auch im Food & Beverage Trainer werden und die nachrückenden Cast Member ausbilden. Hierfür müsst ihr selbst eine kleine Ausbildung machen und euch selbst mit den Trainer-Aufgaben vertraut machen.

Eure Rolle im CRP

Nun, da wir euch alle Rollen im Germany Pavilion vorgestellt haben, die Frage an euch:
In welchem Bereich würdet ihr am liebsten arbeiten? Food & Beverage? Merchandise? Arribas?

Schreibt es uns in die Kommentare! Auch wenn ihr weitere Fragen habt oder eure eigenen Erfahrungen schildern wollt, ist hier der richtige Platz dafür.

Nächsten Sonntag gibt es dann eine Bonus-Ausgabe, in der wir auf weitere Optionen im Rahmen des CRPs schauen, die wir bisher nicht näher betrachtet haben. Schaut also unbedingt wieder rein.

+3

5 Antworten auf „Disney CRP: Biergarten und Co. – Die Arbeit im Food & Beverage“

  1. Hmm, ja ich bin noch hin und her gerissen, wo ich lieber Arbeiten möchte…Aber eure Artikel haben mir schon so sehr geholfen also Danke Danke!
    Was meint ihr ist Merch entspannter/stressloser als F&B?

    Liebe Grüße Aileen

    +1
    1. Hey Aileen!

      Ganz lieben Dank für deine Nachricht. Solche Kommentare freuen einen immer! 🙂

      So ganz einfach kann ich die Frage aber nicht beantworten. Sowohl im Merch als auch im Food kommst du teilweise ORDENTLICH ins Rotieren. (Pandemie außen vor) hast du im Food – besonders draußen – Schlangen ohne Ende. Im Merch sieht das aber in der Karamellküche, im Wein oder auch im Kidcot nicht anders aus.

      Ich würde sagen, es ist eher vom Zeitpunkt abhängig (läuft gerade ein Festival z.B. Food & Wine, ist Feiertag, Spring Break, etc.?) Und davon, wie viele Cast Member jeweils da sind und ob alle Positionen gefüllt werden können.

      Ich hoffe, das hilft ein bisschen. Aber ich befürchte es ist wie überall im Leben, wo es keine eindeutige Antwort gibt.

      Liebe Grüße

      Matthias

      0
      1. Hey Matthias!
        Danke für deine Antwort!:)
        Also würdest du schon sagen, dass die Arbeit dort generell nicht ganz ohne ist und man ne menge Arbeiten muss? Hattest du immer das Gefühl, dass die Arbeit mehr als den Spaß überwiegt?

        Liebe Grüße Aileen

        0
        1. Es gibt auf jeden Fall sowohl hektische als auch ruhige Phasen. Und das merkt man auch am Arbeitsplan. Wenn es ruhig war, hatten wir oft nur 6 Stunden Schichten damals (und wer wollte sogar zusätzliche, unbezahlte Tage frei). Dann gibt es aber auch eben Feiertage usw. An Silvester zum Beispiel haben bei uns damals eigentlich alle 10-14 Stunden gearbeitet. Das ist natürlich eine Ausnahme. Aber darauf sollte man eingestellt sein. Als Cast Member arbeitet man dann, wenn andere Urlaub machen. 🙂 Für mich persönnlich waren aber die busy days meist auch die spaßigsten. Und das gilt eben auch für Feiertage, weil einfach alle gut drauf sind. Ich fand dann eher die Tage, wo nicht viel los war, anstrengend. 😀

          0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.