Wie Fantasia die Filmwelt prägte

Micky Maus als Zauberlehrling. Einer der wohl bekanntesten Auftritte von der wohl berühmtesten Maus der Welt.
Ob im Musikunterricht, im Fernsehen oder als Print. Jeder ist vertraut mit Micky in seiner roten Robe und dem blauen Zauberhut mit Mond und Sternen, aber der dazugehörige abendfüllende Film, aus welchem dieser Kurzfilm stammt, wird leider nur selten in Erinnerung behalten.
Doch Fantasia veränderte nicht nur Disney, sondern auch die Filmwelt.

FANTASIA FAN 16c L scaled

Disney stand bereits vor dem ersten Animations-Spielfilm für technische Innovation.
Steamboat Willie, der erste vertonte animierte Kurzfilm, begeisterte nicht nur die Welt, sondern veränderte sie auch. Dennoch investierte Disney weiterhin in ihre Kurzfilme, dessen Handlung die jeweils spielenden Musikstücke darstellen sollten.
Als eine weitere Installation dieser sogenannten ‘Silly Symphonies’ sollte auch der Zauberlehrling dienen. Walt Disney wollte diesmal aber etwas ganz besonderes schaffen, er suchte sich die Hilfe von dem berühmten Dirigenten Leopold Stokowski.

Doch die Zeiten waren nicht leicht für Disney. Pinnochio und Bambi waren damals kein großer Erfolg gewesen und die Kosten um den Zauberlehrling zu erschaffen betrugen schon nach kurzer Zeit das dreifache eines normalen Kurzfilms. Dem Team war klar, es müsse ein Spielfilm werden.
Aber wie verwandelt man einen Kurzfilm, basierend auf einem bereits bestehenden Stück in einen längeren Film? Die Idee von Fantasia war geboren. Man solle sich wie in einem Konzert fühlen.
Man könne die Musik sehen und die Filme hören.
Walt Disney wollte eine bereichernde Erfahrung aus dem Kinobesuch machen. Für einige Szenen wurden 3D-Elemente geplant. Der Film sollte auf Breitbild laufen und sogar Elemente, die man heute aus 4D-Kinos kennt, wie die Verwendung von Gerüchen, sollten benutzt werden.
Letztendlich musste man sich aber bewusst machen, das dies in fast keinem Kino umsetzbar wäre.
Also einigten sich Disney und Stokowski darauf, das Gefühl eines Konzertes zu imitieren, da Musik das Hauptstück des Werkes sein sollte.

Fantasia Orchestra

Fantasound, der Vorläufer des heutigen Stereo- und Surroundsystems wurde geboren.
Die Aufnahme war eine Kunst für sich. Mehrere Lastwagen mussten zum Studio fahren um die Aufnahme überhaupt möglich zu machen. Insgesamt wurden neun Aufnahmegeräte verwendet. Sechs dieser Geräte nahmen verschiedene Stellen des Orchesters auf. Das siebte nahm einige Bereiche des Orchesters vereinzelt auf. Das achte nahm das Gesamtwerk aus einer Entfernung auf und das neunte diente ausschließlich um den Animatoren zu helfen die passenden Einstellungen für ihre Animationen zu treffen.
Nach über 100 skizzierten Modellen und 10 gebauten Versionen des Soundsystems entschloss man sich hinterher für eine finale Version, welche aber nur in 2 Theatern angebracht wurde.

Walt plante Fantasia seither jedes Jahr herausbringen. Jedes mal mit ein oder zwei neuen Sequenzen. Doch die Einnahmen und öffentliche Wahrnehmung ließen dies nicht zu. Als der Film November 1940 Premiere feierte, war der Krieg in vollem Gange. Europas Einspielzahlen, die damals beinahe die Hälfte betrugen, vielen weg. Ein Kinobesuch war keine Priorität bei den US-Bürgern. Dennoch lobten Kritiker das Werk und waren sich bewusst, das dieser Film Geschichte schreiben würde.

Fantasia Ballet1

Disney musste weitermachen. Trotz starker finanzieller Niederschläge musste ein Weg gefunden werden etwas Neues zu erschaffen. Mit einer neuen, schnelleren und vor allem günstigeren Methode erschien Dumbo knapp ein Jahr später in den Kinos. Die Neuauflagen von Fantasia waren für das Wohl des Studios vergessen wurden.
Doch wie es früher so üblich war erschien Fantasia noch einige Male in den Kinos. 1969 kam endlich der Durchbruch. Die junge Generation liebte ihn. Die verschiedenen artistischen Stile und der Einklang mit der Musik fanden ein großes Publikum. Walt und sein Team waren mal wieder ihrer Zeit voraus gewesen.
Doch die eigentliche Idee, neue Versionen von Fantasia herauszubringen wurde viele Jahre später doch Wirklichkeit. Fantasia 2000 verwendete die modernsten Neuerungen der Animation und war auch so wieder ein Meilenstein der Filmwelt. Dieses mal jedoch war ein Surroundsystem in meist jedem Kino gegeben und es gab endlich die technischen Möglichkeiten, den Film wie vorgesehen zu zeigen.

Fantasia ist nicht nur ein Klassiker aufgrund der atemberaubenden Animation und Kreativität des Disney Teams. Er ist einer der Mitbegründer des heutigen Sounddesigns und ein weiteres Stück Disney- und Filmgeschichte.

Fantasia poster scaled

Schreibe einen Kommentar