Review zu “Descendants: The Rise of Red” – das sind die neuen VKs in Auradon (ab 12. Juli auf Disney+)

Seit 2019 als “Descendants 3” rauskam wurde es ruhig um die Kinder der Schurken und Helden aus Auradon. Am 12. Juli wird auf Disney+ mitDescendants: The Rise of Red” ein neues Kapitel aufgeschlagen. Wir haben den neuen, vierten Teil des Disney Channel Franchises vorab gesehen und verraten euch in unserer Review, ob sich die Vorfreude lohnt…

Darum geht es in Descendants: The Rise of Red

An der Auradon Prep herrscht Umstimmung. Die original VKs (Villain Kids) haben das Königreich verlassen und vertrauen es während ihrer Abwesenheit ihrer alten Freindin Uma (China Anne McClain). Diese zögert nicht lange und will die Mission weiterführen, die vor fünf Jahren die magische Grenze zur Insel der Verlorenen zerstört hat. Auch andere Königreiche sollen am Leben von Auradon teilhaben dürfen – so auch das verruchte Wunderland, welches die Herzkönigin (Rita Ora) regiert.

Rita Ora als Herzkönigin in Descendants: The Rise of Red auf Disney+
Rita Ora als Herzkönigin © Disney

Deren Tochter Red (Kylie Cantrall) wird an die Auradon Prep geladen und trifft dort auf Chloe (Malia Baker) und ihre Mutter Cinderella (Brandy). Ein Putschversuch führt dazu, dass die beiden Töchter in der Zeit zurückgeworfen werden. Nun müssen sie dafür sorgen, dass es in der Gegenwart gar nicht erst soweit kommt. Und wie das geht? Indem sie die jungen Schurken dieser Zeit aufhalten – angeführt von Ursulas kleinen Schwester Uliana (Dara Reneé).

Anzeige

Aufgepasst - nur für Disney+ Abonnenten!

Spare 20% bei deinem Aufenthalt in Disneyland Paris! Gültig für alle Disney Hotel Pauschalen bis Ende September.
Mehr Informationen zum Angebot...


>> Hier Angebot buchen! <<

Affiliate Link: Bei einer Buchung können wir eine Verkaufsprovision erhalten. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.


Dabei treffen die beiden natürlich auch auf ihre eigenen Mütter in jüngerem Alter: Die damals extrem nette Herzkönigin ist noch als Bridget bekannt (Ruby Rose Turner), während Cinderella als junges Mädchen noch den Namen Ella trägt (Morgan Dudley). Diese drei Darstellerinnen haben wir übrigens auch zum exklusiven Interview getroffen und haben mit ihnen über Rollen gesprochen. Natürlich mussten wir auch fragen, welche Songs sie sich in einer Fortsetzung wünschen würden…

Unser Interview mit Ruby Rose Turner (Bridget), Dara Reneé (Uliana) und Morgan Dudley (Ella)

Das hat uns gefallen

Auch wenn man schon durch Trailer und Poster gesehen hat, dass ein paar bekannte Figuren wie Uma oder die gute Fee in ihre bekannten Rollen zurückkehren, wurde bislang nicht erwähnt, ob wir auch welche der bisherigen Schurkenkinder wiedersehen werden. Ob dies geschieht, wollen wir hier gar nicht verraten. Doch worauf wir hinauswollen und was uns positiv überrascht hat: Die vollständig eigenständige Story von “The Rise of Red” wirkt erfrischend, ohne das etablierte “Descendants”-Universum dabei zu vergessen. Statt nach einem viertel Teil fühlt es sich – im besten Sinne – mehr wie ein Spin-off an. Die Zahl 4 wurde deshalb auch wahrscheinlich bewusst aus dem Titel weggelassen.

Kylie Cantrall als Prinzessin Red aus Wunderland
Kylie Cantrall als Red © Disney

Wie in jedem guten Disney Channel Original Movie Musical sind auch hier wieder einige starke Songs vertreten. Dazu gehören eine neue Version des “Descendants 2”-Hits “What’s My Name”, sowie “So This is Love” aus dem Walt Disney Klassiker “Cinderella”. Die restlichen Songs sind alle neu und haben ordentlich Power. Die Eröffnungsnummer “Red” ist schon seit einigen Wochen zum Streamen verfügbar und zeigt das Hit-Potenzials des neuen Soundtracks. Im zugehörigen Filmausschnitt, das zeitgleich als perfektes Musikvideo funktioniert, lernen wir auch Wunderland kennen, von dessen optischer Gestaltung wir beim Ansehen unfassbar geflasht waren. Die Kreativität ist hier absolut mit dem Team durchgegangen – und das trägt Früchte.

Brandy und Paolo Montalban kehren in ihre Rollen als Cinderella und Prinz Charming aus "Rodger & Hammerstein’s Cinderella" zurück und haben eine Tochter Chloe (Malia Baker)
Brandy und Paolo Montalban kehren in ihre Rollen als Cinderella und Prinz Charming aus “Rodger & Hammerstein’s Cinderella” zurück und haben eine Tochter Chloe (Malia Baker) © Disney

Bewohner des Wunderlands sind die furchteinflößende Herzkönigin und die rebellische Red – beide Damen wunderbar und energisch dargestellt. Auf der anderen Seite steht die Familie Charming, wo aus “Rodger & Hammerstein’s CinderellaBrandy und Paolo Montalban in ihre Rollen als Cinderella und Prinz Charming aus dem 1997-Film zurückkehren dürfen. Wow!

Was uns außerdem gefallen und Spaß bereitet hat: Jüngere Versionen von etablierten Charakteren zu sehen. Vor allem betrifft dies die Villains wie Maleficent, Hades, Hook und mehr, die man hier in ihrer High School Zeit beobachten darf. Einige Referenzen an die vorherigen dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Fans werden damit garantiert ihren Spaß haben!

Hook (Joshua Colley), Maleficent (Marissa "Mars" Kruep), Uliana (Dara Reneé) und Hades (Anthony Pyatt)
Hook (Joshua Colley), Maleficent (Marissa “Mars” Kruep), Uliana (Dara Reneé) und Hades (Anthony Pyatt) © Disney

Das hat uns nicht gefallen

Doch nicht alles kann immer nur positiv sein. Den vielen positiven Punkten stehen ein paar Faktoren gegenüber, die den Spaß beim Ansehen etwas getrübt haben. Als größter Punkt ist das ein doch relativ zäher und etwas langatmiger Mittelteil in der Vergangenheit, der irgendwann die Spannung zur Gegenwarts-Geschichte zerstört hat. Wenn es dann endlich wieder zurück geht, fühlt sich das Ende viel zu schnell und unverdient an. Zusätzlicher, negativer Nebeneffekt: Weniger Bildschirmzeit für Uma, Cinderella und die Herzkönigin!

“Zum Glück” wird dabei aus dem Off das ausgesprochen, was wir uns gedacht haben “Das kann doch noch nicht alles gewesen sein”. Jedoch: Bisher wurde noch kein Sequel offiziell bestätigt. Diese Ankündigung darf dann bitte ganz bald offiziell folgen und die Story bitte unmittelbar am Ende anknüpfen und dies weiterspinnen.

What's her name? What's her name? Uma! (China Anne McClain)
What’s her name? What’s her name? Uma! (China Anne McClain) © Disney

Fazit

Insgesamt macht “Descendants: The Rise of Red” ganz viel Spaß und vieles richtig. Die Produktion fühlt sich für uns im guten Sinne anders an als die bisherigen “Descendants”-Filme. Etwas weniger quirlig, dafür ein Tickchen ernster und auf jeden Fall hochwertiger. Die Damen in den Hauptrollen machen ihre Arbeit spitzenmäßig und bei den Songs darf man spätestens beim zweiten Mal ansehen dann auch offen mitsingen.

Dafür gibt es von uns eine gute Bewertung von 3,5 von 5 Sternen.

Anzeige
Deutscher Disney Podcast: DisneyCentral.de LIVE: Calling all Dreamers!

DisneyCentral.de LIVE:
Calling all Dreamers!

DisneyCentral.de LIVE: Calling all Dreamers! - Der neue deutsche Disney Podcast von Fans für Fans. Jeden 1. Freitag im Monat eine neue Episode! Jetzt überall, wo es Podcasts gibt - Träumst du vorbei?

spotify podcast badge blk grn 330x80 1
US UK Apple Podcasts Listen Badge RGB
AvailableonYouTube black

Descendants: The Rise of Red erscheint am 12. Juli 2024 auf Disney+ zum Streamen.

Verratet uns in den Kommentaren, worauf ihr euch am meisten freut. Und wenn ihr den Film bereits gesehen habt, sind wir natürlich gespannt, wie ihr euch gefallen hat!

Keine Disney-News mehr verpassen?
Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an:

Eine Antwort auf „Review zu “Descendants: The Rise of Red” – das sind die neuen VKs in Auradon (ab 12. Juli auf Disney+)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert