Das Vermächtnis von IllumiNations: Reflections of Earth

6+

20 Jahre begeisterte IllumiNations: Reflections of Earth mit Feuerwerk, Lasern, Flammen, Fontänen und der riesigen Erdkugel Millionen von Menschen. Das sogenannte Nighttime Spectacular war der perfekte Abschluss eines ereignisreichen Tages in Epcot. Die World Showcase Lagoon wurde zum Schauplatz einer bewegenden Erzählung über die Entstehung der Erde, die Geschichte der Menschheit und des hoffnungsvollen Ausblicks auf eine gemeinsame Zukunft. Obwohl Epcot Forever die Show im Jahr 2019 ablöste, wird sie bei Disney-Fans sicherlich noch lange ihre Bedeutung wahren. Wagt mit uns einen Blick auf die Geschichte hinter dem nächtlichen Phänomen und lasst euch von seinem Vermächtnis verzaubern.

Disney bewirbt die letzte Vorstellung von IllumiNations: Reflections of Earth

Die Vorgeschichte

Zwischen 1988 und 1998 präsentierte Disney den Besuchern der Experimental Prototype Community of Tomorrow (kurz: Epcot) eine abendliche Show mit dem Namen IllumiNations. Für die 15-monatige Walt Disney World Millennium Celebration des neuen Jahrhunderts sollte jedoch etwas Neues entwickelt werden. 1997 stellte Don Dorsey sein Konzept vor. Dorsey ist seit mittlerweile 17 Jahren als Designer und Leiter von Feuerwerk- und Abendshows bei Disney tätig – er entwickelte unter anderem die Disney’s Main Street Electrical Parade. Innerhalb von rund zwei Jahren stellte er gemeinsam mit über 600 Designern, Ingenieuren, Programmierern und Bauarbeitern ein neues abendliches Entertainment für den Park auf die Beine. Am 1. Oktober 1999 war es soweit. Die Besucher sahen zum ersten Mal IllumiNations: Reflections of Earth. Aufgrund seines großen Erfolgs und der hohen Popularität blieb Epcot das Nighttime Spectacular auch nach den Feierlichkeiten erhalten.

In den ersten vier Jahren war der amerikanische Konzern General Electric der Sponsor von IllumiNations: Reflections of Earth. Als der Konzern sich im Jahr 2004 dazu entschloss, einen Teil der Unterhaltungssparte von Universal aufzukaufen, sei der ehemalige Partner laut Michael Eisner zu einem Konkurrenten in der Freizeitpark- und Filmbranche geworden. Aus diesem Grund einigte Disney sich 2005 auf eine neue, 12-jährige Partnerschaft mit dem deutschen Unternehmen SIEMENS. In diesem Zeitraum war das Logo des Unternehmens als Projektion auf Spaceship Earth, dem Aushängeschild des Parks, nach jeder Vorstellung von der Abendshow zu sehen.

We hope you enjoy our story tonight: Reflections of Earth

Bereits 30 Minuten vor Showbeginn erklangen Musikstücke von Komponisten aus aller Welt in der World Showcase Lagoon, um die Gäste auf das Spektakel einzustimmen. Um 21:00 Uhr startete die 12-minütige Abendshow. Jim Cummings, die Stimme von Kater Karlo, Winnie Puuh, Tigger, Darkwing Duck und weiteren beliebten Disney-Charakteren, leitete die Geschehnisse als beeindruckende Zusammenführung unserer individuellen Geschichten ein. 

Livestream von Epcots bisher erfolgreichsten Abendshow

IllumiNations: Reflections of Earth bestand aus mehreren Akten, quasi wie ein Theaterstück. Alles begann mit einem Knall: Im ersten Akt „Chaos“ symbolisierten bis zu 18 Meter hohe Flammen und Explosionen verschiedenster Pyrotechnik die Entstehung der Erde. Insgesamt bestaunten die Gäste in einer Vorstellung mehr als 1.100 Feuerwerkskörper aus China, Italien, Japan und den USA, die aus 34 Orten rund um die World Showcase Lagoon abgefeuert wurden. Feuerwerk, Lichter, Musik und alle weiteren Effekte synchronisierten knapp 70 Computer im Park. Der Hauptkontrollpunkt für das Spektakel war dabei im Mexiko Pavillon zu finden. Übrigens verständigten die Cast Member von diesem Punkt aus auch den Orlando International Airport über den Beginn der Show, damit Piloten entsprechend vorgewarnt werden konnten.

Während des zweiten Akts „Order“ bewegte sich eine 10 Meter hohe Erdkugel langsam in die Mitte der World Showcase Lagoon. Diese Konstruktion war die weltweit erste kugelförmige Leinwand, da sie aus über 180.000 LEDs bestand. Auf ihr waren Naturwunder wie der Himalaya, berühmte Sehenswürdigkeiten wie die Sphinx sowie bedeutende Persönlichkeiten wie Martin Luther King zu sehen. Mit Hilfe dieser Bilder blickten die Zuschauer auf die Geschichte der Menschheit zurück. Um den Stellenwert eines globalen Zusammenhalts zu betonen, leuchteten die Bauten in den Pavillons zeitgleich auf. Die einzigen Ausnahmen bildeten Marokko und Norwegen. Die Gebäude im Marokko Pavillon wurden aufgrund ihrer religösen Bedeutung nicht beleuchtet. Da der Norwegen Pavillon auf der gegenüberliegenden Seite des World Showcase liegt, strahlte er ebenfalls nicht, um die Symmetrie beizubehalten.

Den gelungen Abschluss der Erzählung bildete der dritte Akt „Meaning“. Der britische Fernseh- und Filmkomponist Gavin Greenaway steuerte nicht nur die aus aller Welt inspirierten Melodien der Akte, sondern auch den Song „We Go On“ zu der Show bei. Die Hymne über neue Horizonte, Träume und die Menschheit als Einheit berührte aber nicht nur die Besucher von Epcot. In dem Video „Welcome: Portraits of America“ untermalen die Klänge Videosequenzen, die Ausländern die amerikanische Kultur demonstrieren sollen. Im Park erleuchteten nun auch die 19 um den World Showcase Lagoon verteilten Fackeln als Sinnbilder der vergangenen Jahrhunderte. Die Erdkugel im Zentrum des Wassers öffnete sich und gab die zwanzigste Fackel preis, die den Zusammenhalt der Menschheit wiederspiegelte. Mit buntem Feuerwerk endete die Vorstellung.

In einem Video der U.S. Embassy Kuala Lumpur war der Soundtrack von IllumiNations: Reflections of Earth zu hören

Zum Abschluss bedankte sich Tom Kane, die Stimme von Monkey Fist (einem Bösewicht aus der Serie Kim Possible) und Yoda (in Star Wars: Clone War), bei allen Gästen und wünschte ihnen eine sichere Heimfahrt. Zu dem Song „Promise“, der den bewegenden Liedtext von „We Go On“ aufgriff, verließen die Besucher Epcot. Auf ihrem Heimweg waren sie inspiriert von den Botschaften bezüglich Diversität, Zusammenhalt, der Bedeutung unseres Heimatplaneten und dem Potenzial der Menschheit.

Awards und Besonderheiten

Nicht nur die Gäste wurden von der tiefgehenden Erzählung mitgerissen. Seit 2005 sicherte sich Illuminations: Reflections of Earth für elf Jahre infolge den Titel als „Best Outdoor Night Production Show“ der Golden Ticket Awards. In der Unterhaltungsindustrie gelten diese als Ritterschlag und sind in dieser Branche mit den Oscars gleichzusetzen.

Zu besonderen Anlässen wurde das abendliche Spektakel um weitere Showelemente ergänzt. So erwartete Besucher am Unabhängigkeitstag ein besonders patriotisches Event mit einem Feuerwerk in den Farben Amerikas. Zur Weihnachtszeit endete Illuminations: Reflections of Earth nach weiteren Pyroelementen mit dem Satz „Friede auf Erden“, gesprochen in den Sprachen der im World Showcase vertretenen Länder. Auch in das neue Jahr starteten die Gäste mit einer besonderen Vorstellung: Etwa 20 Minuten vor Mitternacht zelebrierte jedes Land nacheinander in der korrekten zeitlichen Reihenfolge den Start des neuen Jahres mit Feuerwerken über den jeweiligen Pavillons. Pünktlich um Mitternacht erhellten eine beeindruckende Vielzahl von Feuerwerkskörpern die World Showcase Lagoon.

Das Ende von Illuminations: Reflections of Earth

Trotz seiner Popularität entschied sich Disney, IllumiNations: Reflections of Earth einzustellen. Am 30. September 2019 versammelten sich Fans für eine letzte Performance um die World Showcase Lagoon. Stattdessen soll HarmonioUS das bisher größte Nighttime Spectacular in einem Disney Park werden, das die inspirierende sowie vereinenden Kraft von Disney-Musik thematisiert. Damit reiht sich die neue Abendshow in eine lange Liste an Veränderungen in Epcot ein, zu der unter anderem der Umbau von Future World, aber auch neue Attraktionen wie Guardians of the Galaxy: Cosmic Rewind oder Remy’s Ratatouille Adventure zählen. Ob das neue Abendprogramm mit dem Vermächtnis seines Vorgängers mithalten kann, wird sich zeigen. Gäste dürfen sicherlich trotzdem auf die innovative Kreation der Imagineers gespannt sein.

Disney plant nicht nur eine Veränderung von Epcots Abendshow
6+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.