Geniale, neue Donald Duck Serie: Die Legende der Drei Caballeros

2+

In den letzten Jahren durften wir wieder deutlich mehr von unserer liebsten, animierten Ente sehen. Donald ist Teil zahlreicher Serien: DuckTales (2017), Micky Maus (Shorts), Micky Maus Wunderhaus, usw.

In jeder dieser Serien ist Donald aber auch immer eine andere Interpretation seiner selbst – wie die anderen Charaktere natürlich auch. Schließlich ist das eine der tollen Eigenschaften von Disneys klassischen Charakteren: Sie lassen sich immer in neue Situationen stecken und erfinden sich wieder neu.

Bei all den Donalds da draußen, freue ich mich aber, euch endlich mal wieder den klassischen Donald Duck vorstellen zu dürfen. Mehr noch: den besten Donald Duck seit Jahren! Und ihr seht ihn in der Animationsserie „Die Legende der Drei Caballeros“, die am Samstag im Disney Channel startet!

Schräge Vögel in Serie

„Die Legende der Drei Caballeros“ basiert lose auf dem Package-Film „Die drei Caballeros“ von 1944, indem Donald seinen Geburtstag feiert (natürlich am Freitag, den 13.) und diesen mit seinen Freunden dem Papageien José Carrioca und dem Hahn Panchito Pistoles mit einer Reise durch Südamerika feiert. Eine durchgehende Handlung hatte der Film jedoch nicht.

Die Serie kann man guten Gewissens als Reboot der Geschichte betrachten. Die Protagonisten lernen sich erst noch kennen und sind dann zwar auch dabei, die Welt zu erkunden, allerdings mit dem Ziel diese zu retten und weniger einfach nur zu feiern.

Im Folgenden zeige ich euch, was diese Serie von anderen abhebt, und warum ihr auf alle Fälle einschalten solltet.

Donald, José und Panchito in Die Legende der Drei Caballeros

Der beste Donald seit Jahren

Donald ist hier einfach Donald. Ein Best of, aus vielen seiner vielen Iterationen, allen voran jedoch: Comic-Donald und natürlich Drei-Caballeros-Donald.

Am Anfang der Geschichte feiert Donald wieder seinen Geburtstag – immer noch am Freitag, den 13. Wie in den Comics üblich ist Donald am Jobben und wird kurzerhand gefeuert. Seine Beziehung mit Daisy scheint hoffnungslos verloren. Und selbst sein Haus verliert der arme Erpel dank seines weltberühmten Pechs. Die ersten zehn Minuten sind einfach eine perfekte Homage an den liebenswerten Enterich und macht einfach nur Spaß.

Donald, Duck in Die Legende der Drei Caballeros

Hallo Charakterentwicklung!

Und nun macht die Serie etwas, das wir so selten gesehen haben: Sie erzählt eine durchgängige Geschichte durch alle 13 Folgen der ersten (und leider einzigen) Staffel. Nicht nur der Spannungsbogen profitiert davon sondern auch die Charakterentwicklung, welche wir meist nicht mit Micky, Donald und Co. assoziieren.

All die Beziehungen und Eigenschaften der Figuren werden stets aufgegriffen und voran getrieben. Nach dem ersten und nicht perfekt laufenden Treffen untereinander freunden sich die Caballeros immer mehr an und beginnen ein Team zu werden. Staffel 1 ist von den Machern absichtlich sehr Donald-lastig gestaltet, weshalb der Pechvogel sich von seinem Jähzorn kurieren muss und sich alle Mühe der Welt geben muss, Daisy wieder zurück gewinnen zu können.

Donald und Daisy Duck in Die Legende der Drei Caballeros

Neue Gesichter

Auch wenn die Protagonisten etablierte (aber zumeist unbekannte) Charaktere sind, wurden auch einige neue Gesichter in die Geschichte eingefügt. Das betrifft einmal die zum Main Cast gehörende Xandra – die Göttin des Abenteuers, aber auch auf der Antagonistenseite hat man es sprichwörtlich krachen lassen mit Baron von Knurrgans (Baron Von Sheldgoose) und Lord Fedrich (Felldrake).

Während Xandra die Rolle der Mentorin für die Cabs übernimmt, hat das Bösewicht-Duo gleichzeitig eine urkomische aber auch bedrohliche Dynamik und gliedert sich absolut perfekt ins Cab- und ins allgemeine Disney-Universum ein. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir neben einer zweiten Staffel auch wünschen, dass wir von Knurrgans und Fedrich auch in anderen Medien einmal wiedersehen können.

Altbekannte Gesichter

Dieser Punkt lässt mein Disney-Nerd-Herz immer wieder voll aufblühen: Neben bekannten und neuen Charakteren hat man hier überall wo man konnte auch unbekannte Disney-Charaktere mit ins Spiel gebracht. Und ich liebe es!

Das allererste Mal überhaupt haben nämlich Dicky, Dacky und Ducky sprechende Auftritte in Animationsform!
Wer? Daisys Nichten (im Original April, May und June) tauchen hin und wieder in den Comics auf und sind praktisch die weiblichen Versionen von Tick, Trick und Track.

Den drein wurde jeweils eine moderne und superspaßige Persönichkeit verpasst und sie unterstützen die Caballeros gewieft, wo sie können.

Dicky, Dacky und Ducky in Die Legende der Drei Caballeros

Ein weiterer Unterstützer der Gruppe ist Ari (aka Aracuan Bird), der Donald im damaligen Film auf musikalische Weise geärgert hat. Musikalisch ist Ari immer noch, dieses Mal aber auch handwerklich geschickt (indem er die Naturgesetze zu Comicgesetzen verwandelt). Ari ist definitiv ein Fanliebling!

In weiteren Gastauftritten könnt ihr euch auf Emelrich Erpel freuen – dem Gründer des Fähnlein Fieselschweifs und Sohn des Gründers von Entenhausen, Emil Erpel. Ihr seit also, die Serie geht unheimlich tief in das Duck’sche Universum! Viele weitere Charaktere und Anspielungen auf verschiedene Disney-Filme und -Figuren warten übrigens noch darauf, von euch entdeckt zu werden!

Emelrich Erpel mit Donald, José und Panchito in Die Legende der Drei Caballeros

Cliffhanger wohin man blickt

Ohne zu spoilern darf ich verraten, dass jede Folge mit einem Cliffhanger endet und Lust auf das nächste Abenteuer macht. Wenn ihr die Serie im Disney Channel verfolgen wollt, gibt es jeden Samstag ab 14:50 gleich drei Folgen in deutscher Free-TV-Premiere. Und dazu eine ganze Woche Vorfreude, bis es endlich weitergeht.

Die Ungeduldigen unter euch können etwas schummeln und dürfen zu Disney+ greifen, wo alle 13 Folgen mehrsprachig verfügbar sind und nur darauf warten, von euch gebinged zu werden.

Je mehr Zuschauer und Fans die Cabs generieren, desto wahrscheinlicher wird eine Fortsetzung und der Cliffhanger des Staffelfinales kann endlich aufgelöst werden. Also helft mit, okay?

Donald, José und Panchito in Die Legende der Drei Caballeros

Weitere Liebesbeweise

Sollte euch mein Wort nicht ausreichen, dass die Serie ein absolutes Muss für alle Donald und Disney Fans ist, dann darf ich euch zwei Empfehlungen aussprechen:

Zum einen hat unser Freund und Donald-Fanatiker Sidney Schering auf Quotenmeter.de schon viele Lobesworte über unsere Lieblingsenten verloren, zum anderen haben die Macher vor einigen Wochen ein digitales Panel abgehalten. In diesem D23 Event sind Serienschöpfer Matt Danner mit den Teammitgliedern und dem langjährigen Donald-Sprecher Tony Anselmo vereint und verraten viele Hintergrundinfos zur Entstehung der Serie. Beim Zusehen sieht man einfach, welch Detailliebe hier eingeflossen ist. Also unbedingt auch hier reinschauen!

„Die Legende der Drei Caballeros“ läuft ab Samstag, dem 19. September 2020 wöchentlich ab ca. 14:50 Uhr im Disney Channel!

Alle Abbildungen © Disney

2+

Eine Antwort auf „Geniale, neue Donald Duck Serie: Die Legende der Drei Caballeros“

  1. Wow, ich war auch ähnlich begeistert von der Serie, wie vom DuckTales Reboot. Anfangs hatte ich meine Probleme in die Serie zu kommen, aber dann war ich doch recht schnell verliebt (zum Vergleich: der Einstieg in die DuckTales-Serie lief etwas problemloser). Es ist wahnsinnig toll, wie die Serie das ducksche Comic-Universum mit dem der klassischen Duck-Cartoons vermengt. In jede Richtungen gibt es tolle Referenzen und als Bonus kann man sogar ein paar Park-Referenzen entdecken. Die Serie ist großes Kino. Ich hoffe, dass sie irgendwann vielleicht doch noch weitererzählt wird. Auch wenn die erste Staffel rund ist, würde ich gerne mehr aus dieser Welt erfahren, gerne auch als Spin-Off mit anderen Figuren.
    BTW: Baron von Knurrgans sieht etwas aus, wie die böse Version von Franz Gans.

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.