„Küss den Frosch“: Tiana übernimmt Splash Mountain in Disneyland und Walt Disney World!

2+

Vor wenigen Minuten hat Walt Disney Imagineering über den Disney Parks Blog bekanntgegeben, dass die Wildwasser-Attraktion „Splash Mountain“ sowohl im Disneyland Park (Anaheim, Kalifornien) als auch im Magic Kingdom (Orlando, Florida) ein Overlay bekommen werden. Zukünftig wird dort also nicht mehr „Zip-a-Dee-Doo-Dah“ zu hören sein sondern vermutlich eher „Down in New Orleans“ oder „Dig a Little Deeper“.

Während sich also Meister Lampe (B’rer Rabbit), Patzich der Fuchs (B’rer Fox) und Brumm der Bär (B’rer Bear) eine neue Bleibe suchen müssen, werden Prinzessin Tiana und ihr Alligator-Freund Louis den beliebten Mountain übernehmen.

Wie Bob Weis (President of Walt Disney Imagineering) im Interview verriet stand eine Neuthematisierung von Splash Mountain schon jahrelang auf der Agenda der Imagineers. Vor etwas über einem Jahr habe man sich dann auf „Princess and the Frog“ als Inspirationsvorlage geeinigt und hat heute die Ankündigung gemacht. Mit dieser Aussage nimmt Disney selbst dem möglichen Vorurteil den Wind aus dem Segel, man hätte auf die Entscheidung aufgrund der Petition getroffen, die in Folge von Black Lives Matter in der Fan-Gemeinde umher ging.

„Splash Mountain“ basiert auf den Zeichentrickfiguren des Mischfilms „Onkel Remus’ Wunderland“ (Song of the South). Dieser steht seit Jahrzehnten in Kritik, da er die Darstellung von Sklaverei verharmlost, und bleibt deshalb seit Jahren von Disney der Öffentlichkeit vorenthalten. Ob diese Ankündigung damit in Verbindung steht, ist unbekannt, und auch unwahrscheinlich, dass es hierzu eine offizielle Aussage Disneys geben wird.

Einen Zeitplan für die Neugestaltung gibt es noch nicht. Sobald die jeweiligen Parks wieder öffnen, wird auch die Attraktion wie bisher bekannt geöffnet sein.
Ebenfalls wurde die dritte Version der Attraktion in keinem Wort erwähnt. Diese steht im Tokyo Disneyland , welches nicht von Disney selbst betrieben wird sondern an die Oriental Land Company lizenziert ist.

Was ist eure Meinung zu der Ankündigung? Werdet ihr dem originalen „Splash Mountain“ nachtrauern oder freut ihr euch auf die „Küss den Frosch“-Attraktion? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

2+

2 Antworten auf „„Küss den Frosch“: Tiana übernimmt Splash Mountain in Disneyland und Walt Disney World!“

  1. Der Film verharmlost die Sklaverei nicht, da er nach der Abschaffung der Sklaverei in den USA spielt. Vorgeworfen wird eher die stereotypische Darstellung von Afroamerikanern…

    Ob sie mit dem Rebranding besser fahren, bleibt abzuwarten. “Küss den Frosch” steht ja leider auch schon unter Beschuss…

    0
  2. Schade….Splash Mountain thematisierte ja im Grunde nicht den Film “Song of the South” sondern nur die darin erzählten Tierfabeln. Charakte wie Gevatter Bär oder Vetter Hase sind seit Jahrzehnten bekannt und ihre Geschichten wurden auch häufig im Mickey Maus-Magazin abgedruckt, oft auch in Kombination mit anderen Bewohnern aus dem ländlichen Raum wie Ede Wolf oder A- und B-Hörnchen.

    Mit diesem Bekanntheitsgrad können die Figuren aus “Küss den Frosch” bei weitem nicht mithalten, daher eine schlechte Entscheidung, wie ich finde.

    Der Film “Song of th South” selbst ist auch nicht so schlimm wie er teilweise gemacht wird. Es zeigt eben die Situation wie sie ca. um 1900 war und die schwarze Bevölkerung allgemein und Onkel Remus speziell werden sehr positiv dargestellt. Man darf nicht vergessen, dass die Hauptzielgruppe des Film Kinder zischen 5 und 10 Jahren sind.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.