Jetzt heißt es „Candace gegen das Universum“ – im neuen „Phineas und Ferb“ Film!

3+

Enthält Werbung wegen Gewinnspiel-Sponsoring

Wir haben es geschafft – die Wartezeit ist endlich vorbei! „Phineas und Ferb – Der Film: Candace gegen das Universum“ ist jetzt auf Disney+ verfügbar!

Vor ein paar Tagen habe ich euch bereits meine Top 10 der besten P&F Episoden vorgestellt. Und als offene Frage blieb, ob sich der neue Film zu Platz 1 durchschlagen kann. Die Antwort darauf bekommt ihr heute!

Der deutsche Trailer zum neuen Film

Das ganze Universum gegen Candace

Geplagt von ihrem neuesten Fehlversuch, die Jungs auffliegen zu lassen, stürzt sich Candace voller Wut vor ein außerirdisches Raumschiff und wird – schwupps – gemeinsam mit Vanessa auf einen fremden Planeten entführt.

Phineas und Ferb – inzwischen mit Smartphones und Social Media ausgestattet (ja, wir befinden uns noch immer im selben Sommer wie damals) – machen sich gemeinsam mit Isabella, Buford und Baljeet auf die Reise, um Candace zu retten. Jedoch landen sie plötzlich bei Dr. Doofenshmirtz, der wiederum Vanessa zurückholen möchte.

Schnurstracks findet sich das neue Team zusammen und macht sich in Dr. Ds galaktischem Reise-Inator auf den Weg ins All. Mitsamt dem blinden Passagier Perry.

Nicht alles läuft nach Plan…

Auf der Rettungsaktion läuft – wer hätte es gedacht – nicht alles nach Plan. Leider trifft dies auch auf den Film an sich zu, der meine Erwartungen an vielen Stellen nicht erfüllen konnte.

Vor ziemlich genau einem Jahr saß ich im Publikum auf der D23 Expo in Anaheim, Kalifornien, wo der offizielle Filmtitel unter großem Jubel enthüllt wurde. Unter anderem meinem Jubel. Denn Candace war immer mein Lieblingscharakter in der Serie (nicht nur weil sie im Original von Ashley Tisdale gesprochen wird). Ein eigener Candace-Film kann also nur episch werden, oder?

Nein. Zwar ist Candace tatsächlich der herausstechende Charakter in diesem Streifen, aber der Film als Ganzes fühlt sich eher wie eine XXL-Episode an und einem bunten Gemisch aus guten und weniger guten Folgen. Viele Szenen ziehen sich leider schleppend voran, so zum Beispiel die Erkundung des neuen Planeten, und die Charaktere und Charakterkonstellationen lassen ihr Potenzial auf der Strecke liegen.

Ja, wir haben Phineas und die Gang inzwischen ein paar Mal in gemeinsamen Szenen mit Team Doofenshmirtz gesehen. Jedoch war dies immer etwas ganz Besonderes und plötzlich wirkt das Zusammentreffen ganz normal – zu normal. Es wird auch nicht ganz klar, ob dies das erste (bewusste) Kennenlernen zwischen den Beteiligten ist oder ob sie sich schon von einem vorherigen Abenteuer kennen. Und das wirkt merkwürdig.

…und nicht nur im Film

Allgemein wirkte Doofs gesamte Präsenz auf mich nicht überzeugend. Denn er war in diesem Film weder einen Hauch böse (vergesst nicht, der Film spielt mitten im Sommer) noch hatte er einen tatsächlichen Grund in der Story zu sein. Ja, er hat Vanessa zu retten. Doch auch wenn ich ihren Charakter liebe, war auch sie irrelevant für die Story. Und somit waren beide Doofenshmirtze überflüssig und fehl am Platz. Wie gesagt: leider. Außerdem hindert Heinz’ Anwesenheit Perry davon, vernünftige Screentime zu haben. Noch einmal leider.

Fehlende oder nicht zünden wollende Witze runden diesen eher mittelmäßige Eindruck ab. So gibt es eine sehr auffällige Szene in der Mitte des Films mit einem Witz, den die Verantwortlichen bei Disney entfernt haben wollten. Co-Serienschöpfer Dan Povenmire (der auch Doofenshmirtz spricht) hat unter Androhung seiner Kündigung für diesen Gag gekämpft. Und ja. Auch wenn es ein definitiver Hingucker war, kann ich die Disney-Manager verstehen. Erneut leider.

Ein letztes „Leider“ bevor wir dann aber auch zu den Pluspunkten kommen wollen: Im Vergleich zur Serie hat sich der Animationsstil leicht verändert. Mal mehr, mal weniger fällt dies an den Konturen und der Belichtung der Charaktere auf, jedoch auch bei den Hintergründen. Während es den Hardcore-Fans schon in den Trailern aufgefallen ist, habe ich es auch immer wieder während des eigentlichen Films gemerkt… und konnte es nicht ignorieren. Vieles sah vergleichsweise einfach unschön aus.

Candace gegen das Universum

Kommen wir nun endlich zum Positiven! Denn der größter Pluspunkt des ca. 85-minütigen Films ist sein Cast. Und hier muss ich noch einmal Ashley Tisdale hervorheben. Ich spreche hier nicht als „Hotel Zack & Cody“ und „High School Musical“ Verehrer sondern tatsächlich als neutraler Zuschauer. Ashley hat Candace im wahrsten Sinne des Wortes Leben eingehaucht, wodurch sie als Figur praktisch als „Auserwählte“ heraussticht. Die Art und Weise wie sie Candace’ Emotionen übermittelt ist mitreißend und kommt teilweise aus dem Nichts. Bravo!!

Natürlich ist Candace nicht das einzig Positive. Allein die Tatsache, dass wir nach über fünf Jahren ein neues P&F Abenteuer erleben dürfen, bringt viele Extrapunkte mit sich.
Wie üblich kommt ein Abenteuer der Stiefbrüder auch immer mit viel Musik und originalen Songs – so auch hier. Und besonders die Finalnummer „Us Against the Universe“ gehört sicherlich zu den Top-Liedern des Franchises.

Dazu dürfen sich langjährige Fans auf viele Anspielungen auf die Serie oder den ersten Film „Quer durch die 2. Dimension freuen“ (rette jemand ihre Wassermelone!!).

Und parallel zu den Szenen und Witzen, die nicht funktioniert haben, gibt es auch viele, DIE funktionieren. Besonders die emotionalen Parts hat das Team wirklich wunderbar hinbekommen. Es gibt zu Tränen rührende Momente zwischen Candace, Phineas und Ferb oder auch Herz erwärmende Momente wie zwischen Isabella und Doofenshmirtz (ja, komische Kombi, hmm?).

Fazit: WIR gegen das Universum

Letztendlich wird der Film sicherlich keinen Oscar gewinnen, doch Fans werden ihn sich sowieso nicht entgehen lassen. Und bekommen, besonders im Finale, viele große Highlights serviert.

Was ist mit denjenigen, an denen die Serie bisher vorbei gegangen ist?
Mein Tipp an euch: Schaut lieber die Serie selbst an bzw. ein paar der besten Episoden oder habt euren Spaß mit dem ersten Film. Ich denke, damit werdet ihr tatsächlich mehr Freude haben. Und es wird euch auch helfen, die Charaktere kennen zu lernen, damit die emotionalen Stellen hier auch richtig wirken. Solltet ihr den Film doch starten wollen, werdet ihr das aber auch keinesfalls bereuen. Deshalb keine Sorge! 😉

Ich für meinen Teil, müsste dieses neue Special aber nicht unbedingt noch mal sehen. Allerdings habe ich vorab nur die englische Fassung sehen können und bin auch immer sehr an der deutschen Version interessiert gewesen. Schließlich haben wir hier mit Manuel Straube (Phineas), Lea Kalbhenn (Candace) und Claus Brockmeyer (Doofenshmirtz) auch eine unglaublich gute Besetzung, die das Erlebnis sicher noch einmal verändern wird.

Update 29.08.:
Inzwischen habe ich mir den Film auch in Deutsch angesehen und bin dieses Mal deutlich besser mit allem warm geworden. Auch die Songs hängen inzwischen stärker in meinem Ohr. Die oben genannten Fehler sind zwar immer noch da, aber mit dem wiederholten Gucken werden die positiven Eigenschaften deutlich verstärkt.

Und nun könnt ihr gewinnen!

Zum Filmstart von „Phineas und Ferb – Der Film: Candace gegen das Universum“ am 28. August und dem „Großen Phineas und Ferb Tag“ am 29. August im Disney Channel verlosen wir gemeinsam mit Disney ein einmaliges, schnabelhaftes Fanpaket!

Ein glücklicher Fan darf sich nämlich auf einen signierten Phineas und Ferb Soundtrack sowie ein Perry T-Shirt freuen. Und das Besondere: die Autogramme auf dem CD+DVD-Set stammen von keinen anderen als Ashley Tisdale (Candace), Dan Povenmire (Doofenshmirtz und Co-Serienschöpfer) und Jeff „Swampy“ Marsh (Monogram und Co-Serienschöpfer). Lasst euch diese einmalige Gelegenheit auf keinen Fall entgehen!

Um zu gewinnen müsst ihr einfach an unserem Phineas und Ferb Quiz auf unserem Instagram-Kanal (schaut in den Story-Highlights) mitmachen. Nachdem die Teilnahme über die Quiz-Funktion von Instagram 24 Stunden nach Veröffentlichung nicht mehr möglich ist, können die korrekten Antworten per Direktnachricht auf Instagram an uns geschickt werden. Der Teilnehmer mit den meisten korrekten Antworten gewinnt (bei Unentschieden entscheidet das Los).

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 6. September 2020 um 23:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn wurde von Disney zur Verfügung gestellt. Instagram ist in keiner Form an diesem Gewinnspiel beteiligt. Persönliche Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung aufgenommen und mit Einverständnis der Gewinner für die Versandabwicklung genutzt. Mehr dazu unter https://www.disneycentral.de/datenschutzerklaerung/.
Der Gewinner erhält ein „Phineas und Ferb“ Fanpaket bestehend aus einem signierten Original-Soundtrack und einem T-Shirt. Die Person mit den meisten korrekten Antworten über die Instagram-Quiz-Funktion gewinnt. Bei Unentschieden wird unter den jeweiligen Personen ausgelost. Der Gewinner wird per Instagram benachrichtigt, sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 24 Stunden zurückmelden, verfällt der Gewinnanspruch und es wird neu ausgelost. Der Gewinn beinhaltet den Versand des Preises innerhalb der EU.

Abbildungen © Disney

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.