Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Disney Channel nimmt ab 2016 die allseits beliebte Urzeit-Sitcom wieder in's Programm.
    "Bin da, wer noch?" heißt es ab 2016 wieder im Disney Channel. Die diesjährige allsamstägliche "Kultserien"-Aktion war für den Kanal offenbar eine Testfläche um herauszufinden, welche der klassischen Serien am besten beim erwachsenen Publikum ankommen. Und nachdem "Die Dinos" bereits das Voting für den Mai diesen Jahres gewannen, sind sie jetzt auch wohl gewissermaßen der "Gewinner" der gesamente "Kultserien"-Aktion, denn auf deren Sendeplatz werden sie ab Januar 2016 immer samstags gegen 21:35 Uhr gezeigt.

    Angekündigt sind alle 65 Folgen - also auch jene, die die ARD seinerzeit bei der Erstausstrahlung 1993-1996 im Nachtprogramm versteckte. Speziell bei diesen Folgen lohnt sich das Einschalten auch für "alte Hasen", denn viele Aspekte der äußerst sozialkritischen Serie dürften "uns" damals noch gar nicht aufgefallen sein. Disney verweigerte ihnen sogar seinerzeit eine Primtime-Ausstrahlung beim US-Network ABC, sodass diese Folgen erst in der Syndication erstausgestrahlt wurden. Inzwischen ist Disney jedoch schlauer und zeigt auch diese. Dafür wurden manche von ihnen aus Jugendschutzgründen bei den letzten Ausstrahlungen (noch zu Pay-TV-Zeiten) nur gekürzt gesendet. Man darf gespannt sein, ob sie nun für den angekündigten "Erwachsenen-Sendeplatz" wiederhergestellt werden.

    "Die Dinos" wurden von 1991 bis 1994 von Disney in Zusammenarbeit der Firma des "Muppet"-Schöpfers Jim Henson produziert, dessem Vermächtnis die erste Folge gewidmet ist. Die Federführung übernahm dabei Michael Jacobs, der inzwischen mit "Das Leben und Riley" wieder an einer Disney-Serie arbeitet.

    „Die Dinos“ basiert auf einer Idee des „Muppet Show“-Erfinders Jim Henson. Jedoch verstarb dieser, noch bevor die Produktion der Serie beginnen konnte, an einer Lungenentzündung. Sein Sohn Brian übernahm daraufhin die Weiterentwicklung der Live-Action-Serie über die vermenschlichte Dinosaurierfamilie Sinclair. Das Besondere daran sind die Figuren. So wurde extra eine neue Art von Ganzkörperpuppen entwickelt. Um eine besonders genaue Gesichtsmimik zu gewährleiten, verfügten die sogenannten Audio-Animatronic-Puppen über biszu zwanzig Motoren pro Kopf. Sie wurden von mehreren unabhängig voneinander agierenden Puppenspielern per Fernsteuerung gesteuert, während der Schauspieler im Kostüm nur für die Bewegungen des restlichen Körpers zuständig war.
    Bilder
    • dinos.jpg

      81,73 kB, 234×300, 217 mal angesehen
    Quellen
      • The Walt Disney Company Germany

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.