Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hier kommt der dritte und letzte Bericht über die D23 expo. Als Bonus gibt es auch noch einen kleinen Einblick in den 62. Geburtstag des Disneylands
    Mit leichter Verspätung kommt nun endlich mein Bericht vom dritten D23-Tag, vom Sonntag.

    Los ging es mal wieder früh morgens/nachts mit Anstehen oder besser gesagt sitzen in der Schlange, um überhaupt rein zu kommen. Heute gab es leider keinen schönen, weichen Teppich, da es offiziell keine over night line gab, sondern kalten Beton :/ Und da ich die letzten Tage eher ins Schwitzen gekommen bin statt zu frieren, hatte ich natürlich auch nur kurze Sachen an und nichts zum Überziehen dabei. Immerhin konnte ich mich auf meine Zeitpläne setzen, die ich gerade entdeckt und die letzten Tage wohl immer übersehen hatte :D

    Eines meiner Highlights übrigens: Ich habe die ganze Zeit zusammen mit einer Cosplay-Shego angestanden und sie den Tag über noch ein paar Mal gesehen :)

    Auf dem Floor habe ich mir heute zuerst einen StorePass geholt, denn hat man den nicht, darf man zwei bis drei Stunden anstehen... Nur um in den Store rein zu kommen! Und ich wollte doch zumindest einmal auch den Disney Store gesehen haben, wenn ich schon nicht die beiden Mickey's of Glendale Shops schaffen würde.
    Danach habe ich mir meinen Backup StagePass für "Zero to Hero - The Making of Hercules" geholt und bin dann etwas auf dem Floor umhergewandert auf der Suche nach Giveaways und Dingen, die ich noch nicht gesehen hatte haha

    Ich hab dann ein Frozen Poster, mehrere kleine Buttons, ein zweites Avengers Infinity War Poster und bestimmt noch mehr bekommen, was ich schon wieder vergessen habe haha
    Oh doch! Ein Lego Loki Schlüsselanhänger :) Oder war das Samstag? Egal! :D

    Irgendwann bin ich dann auch in die Gold Member Line für Hercules gegangen. Als wir in der Halle waren, war ich begeistert! Hercules ist mein absoluter Lieblingsfilm und ich kam rein, sah das große Logo mit tollem Design auf dem riesigen Screen, auf dem wir den Tag vorher schon den neuen Kingdom Hearts Trailer bestaunen durften. Dazu lief natürlich Hercules Musik - perfekt.
    Meine Sitznachbarin war auch ein grosses Fan und wir haben uns toll unterhalten. In der Line für den StorePass übrigens auch. Da hab ich mich mit einem Mädchen unterhalten, die sehr aufgeregt war und einen "Future Cast Member" Button trug. Als ich hier dann irgendwann mal sagte, für wen ich arbeite, hat sie mich gehasst haha Nein, wir haben uns nett unterhalten und vielleicht sieht man sich dann ja mal irgendwann auf der Arbeit ;)

    Zurück zu Hercules! Im Panel war, was ich schon vergessen hatte, ein Freund von mir! Dan habe ich im Oktober auf der Arbeit in Epcot kennengelernt und im Januar hat er mich und zwei Freunde in DEN Walt Disney Animation Studios herumgeführt. Es war toll ihn wieder zu sehen.

    Die "Show" selbst war einfach der Wahnsinn. Als Eröffnung hat uns dieselbe Stimme begrüßt, die am Anfang des Films die Musen ankündigt! Gänsehautmoment! Ron Clements und John Musker haben durch die fast anderthalb Stunden geführt. Wir haben die Hintergrundgeschichte des Films gehört, wie die Recherche uns Entwicklung verlief usw. Aber nicht nur von den beiden, denn sie haben weitere Gäste auf die Bühne geholt. Eric Goldberg, der Phil animierte sowie die Stimmen von Hercules und Meg. Und eine weitere Person, wo ich gerade nicht mehr weiß, wer es war - sorry! Haha (Und da ich das hier gerade im Flugzeug schreibe, kann ich auch nicht googlen)

    Uns wurde u.a. ein Live Action Referenzvideo für die Animatoren gezeigt von der Szene, in der Hercules die Hydra bekämpft. Und ich kann euch sagen, es wurden keine Kosten uns Mühen gescheut! Der Pappmaché-Kopf der Hydra sah fast lebensecht aus hahaha
    Fun fact. Die Schauspieler, die Meg uns Hercules in dieser Szene gespielt haben (nicht die Stimmen) saßen in der ersten Reihe des Publikums.

    Eric Goldberg hat über die Arbeit an Phil berichtet. Angeblich hat er den Charakter aufgrund der physischen Ähnlichkeit bekommen haha
    Donny de Vito, die Originalstimme von Phil, hat bei den Aufnahmen wohl seinen Mund in eine schmetterlingsähnliche Form geformt. Und das haben sie im fertigen Film dann auch mit eingebracht. Guckt mal drauf, es ist unglaublich witzig, wenn man darauf achtet. Die Szene nach Hercules' und Megs ersten Kontakt, wenn Phil sagt "Ja, sie ist etwas ganz besonderes"

    Es war auch interessant zu sehen, wie sich die Charakterdesigns entwickelt haben. Wir haben frühere Entwürfe gesehen und dann weitere als der britische Karikaturist an Bord geholt wurde, der die Designs stark prägte. Fun fact: Pech und Schwefel sowie die Moiren und auch Nessus wurden fast 1:1 aus seinen ersten Entwürfen übernommen!
    Der gute Mann hat exklusiv für uns einer Videomessage aufgenommen und etwas über seine Arbeit berichtet und ein schönes 20. Jubiläum gewünscht.

    Außerdem wurde uns ein verworfener Song mit Animatics gezeigt. Der Song heißt "Shooting Star", also Sternschnuppe, und wurde ursprünglich anstatt von "Go the Distance" aka "Ich werd's noch beweisen" geplant.

    Achtung, extrem wichtig und süß! Während der finalen Szene "Go the Distance" sieht man noch eine Sternschnuppe am Himmel. Es gab eone Fantheorie, dass dies Aladdin auf dem fliegenden Teppich war. Das, haben sie Regisseure gesagt, ist falsch!
    Es ist tatsächlich Pegasus, der auf Hercules aufgepasst hat! Ist das nicht super süß? Ich krieg schon Tränen in sie Augen wenn ich nur darüber nachdenke!

    Was gabs sonst noch? Ach ja! Susan Egan, die originale Meg, hat als Finale ihren grossen Song live zum besten gegeben: "I won't say (I'm in love)".
    Diese Frau ist der Wahnsinn. Die Stimme, die Energie,...! Einen Ausschnitt davon gibt es auf unserem Instagram account @DisneyCentralDE zu sehen!

    Das wars dann auch schon. Aber die letzten Worte des Panels gehörten wieder Susan Egan:" D23! It's been a real slice!" :)

    Ein tolles Panel mit tollen Leuten. Seit meinem Interview mit Eric Goldberg vor ein paar Monaten liebe ich es einfach, diesem Mann zuzuhören! Daa Panel hat nicht enttäuscht und war eins meiner Highlights.

    Danach musste ich schnell zum Disney Store, den mein StorePass war fast vorbei, da das Panel länger dauerte als geplant (nicht dass ich mich beschweren würde haha)
    Ich war etwas enttäuscht von deren Auswahl, denn der Store wurde sehr gehyped. Natürlichen waren die exklusiven "Chip und Chap - Die Ritter des Rechts" Tsum Tsums schon ausverkauft :/
    Also habe ich nur einen Schlüsselanhänger und ein Mary Poppins Tsum Tsum Pin gekauft. Und ich war lange am überlegen, den neuen interaktiven Spider-Man von Sphero zu kaufen. Aber man konnte ihn nicht im Action sehen, daher waren mir $ 150 doch etwas zu viel Geld... Auch wenn ich es mir sehr cool vorstelle.

    So, auf zur nächsten Show. Nun sollte auf der Center Stage "the Belle of Broadway" auftreten - Susan Egan! Haha
    Sie ist nicht nur Meg, sie war auch die originale Broadway-Belle und hat die Rolle über 700 mal gespielt!
    Auf der Bühne hat sie ein paar Hintergründe geteilt und Lieder gesungen. Aus dem Film, aus dem Musical und sogar aus dem Live Action Film! Auch dazu findet ihr ein Video auf unserem Instagram!

    Später stand dann das letzte Panel dieser D23 an. "A Whole New World" mit Alan Menken. Der Komponist vieler großer Disney Hits u.a. aus Arielle, Aladdin, Pocahontas, Hercules, Die Schöne und das Biest, Rapunzel und so vielen mehr hat zur One Man Show eingeladen! Die Introduction hat Susan Egan übernommen. Diese Frau verfolgt mich! Hahaha

    Während der fast zweistündigen Show hat Alan viele seiner bekannten und unbekannteren Songs live gespielt und gesungen. Einer seiner absoluten Favoriten war tatsächlich "Out There" vom Glöckner von Notre Dame. Vermutlich deshalb hat er dieses Lied besonders emotional gespielt. Die ganze Show hat er chronologisch gespielt und immer wieder von Hintergründe und Entwicklungen berichtet. Im Grunde war es eine Autobiographie mit Musik. Er hat von seinen Anfängen erzählt, seinen Erfolgen und dann die Zeit mit Howard Ashman als dieser am Kämpfen um sein Leben war und letztendlich während der Produktion verstarb. Das ganze war sehr emotional, was man in den Songs spüren konnte. Auch davon sind Videos auf unserem Instagram.

    Am Ende der Show hat er übrigens angekündigt, dass er gemeinsam mit Lin-Manuel Miranda Songs für die Live Action Version von Arielle schreiben wird und mit... Wem anders die für Aladdin. Sorry, ich bin vergesslich und habe nach wie vor kein Internet. Tolle Neuigkeiten jedenfalls.

    Und das war das Ende der D23 expo 2017.
    Für mich ein absoluter Erfolg. Viele Dinge waren schlecht organisiert, es haben sich viele Leute stark beschwert, aber ich habe nur genossen! Ich habe so viele Menschen live gesehen, die ich bewundere, habe neue Dinge als Weltpremieren gesehen, die mir unheimlich wichtig sind und neue Infos über meine Favoriten der Vergangenheit erfahren. Nebenbei habe ich viele Leute kennengelernt, hatte Spaß und ordentlich Giveaways bekommen, die ich sogar alle irgendwie ins Gepäck bekommen habe haha Ea braucht nur genug Plastiktüte ln und Kreativität!

    Ich würde liebend gerne zur nächsten Expo 2019 wieder mit dabei sein. Mal schauen, wie das Leben so spielt und ob ea möglich sein wird oder nicht. Jedem Disney-Fan kann ich es aber absolut empfehlen. Ich verspreche, ihr werdet es nicht bereuen!

    Die D23 war damit vorbei, aber meine Disney-Reise noch nicht! Denn am Abend feierte dieser beliebte Disneyland-Show "Fantasmic!" Premiere nachdem sie lange nicht gespielt wurde. Ich kannte die alte Disneyland-Version nicht, aber natürlich die Walt Disney World Version aus den Hollywood Studios.
    Diese Version ist allerdings nicht der absolute Wahnsinn! Man kann deutlich die technischen Updates erkennen, die während den letzten Monaten vorgenommen wurden. Es ist unglaublich, wie sehr diese Show einen in den Bann ziehen kann mit sämtlichen Sinnen. Ich möchte die Show für niemanden spoilern, gehe daher nicht weiter auf Details ein, aber meine Lieblingsszene findet ihr ebenfalls bei Instagram, wenn ihr euch die Show selbst verderben wollt haha

    Todmüde ging es dann nach Hause. Meinen letzten geplanten Tag in Kalifornien habe ich dann noch im Disneyland Park und Disney's California Adventure Park verbracht. Essen im Carthay Circle Theater, ein wahrscheinlich letztes Mal California Screamin' und Mickey Fun Wheel fahren bevor diese bald Pixar-themed werden und natürlich meine liebste Disney-Attraktion weltweit (Tron bin ich leider noch nicht gefahren haha): Guardians of the Galaxy: Mission BREAKOUT!
    Ein besonderes Highlight gab es noch. Und zwar war der 17. Juli 1955 der Tag, an dem das Disneyland eröffnet wurde. Wir haben also alle gemeinsam den 62. Geburtstag von Walt Disneys Traum gefeiert. Die Disneyland Band sowie die Dapper Dans haben live performt und wurden von Micky und seinen Freunden begleitet. Der momentane Disneyland Ambassador hat eine kurze Rede gehalten und ea wurde Walts Widmung des Disneylands abgespielt. Und nun kamen 62 Disney Charaktere raus auf die Main Street zum Feiern! Die sieben Zwerge, Peter Pan, Wendy und Captain Hook, Alice und viele Wunderland-Bewohner, Klarabella und Rudi Ross, Klopfer (OMG ist der süß!!!), Mulan und Mushu, Robin Hood und viele seiner Freunde und Feinde, Lilo und Stitch, Aladdin und Jasmin, Esmeralda und Cloppo, Pocahontas und John Smith und viele viele mehr. Wow! So viele Charaktere habe ich noch nie auf einmal gesehen und dann auch noch so viele besondere dabei, super!

    Nun bin ich auf meinem Weg zurück nach Orlando. In diesem Sinne: See ya real soon, Disneyland! Hoffentlich wirklich real soon :)

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.