Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe mir einen sehr großen Traum erfüllt und war vom 5.-8. Dezember zum zweiten Mal am "happiest place on earth". Lest hier, was ich alles erlebt habe.
    Ich habe mir einen sehr großen Traum erfüllt und war vom 5.-8. Dezember zum zweiten Mal am "happiest place on earth". Lest hier, was ich alles erlebt habe.

    4 Tage im Disneyland Paris mit sehr weihnachtlicher Stimmung. Zwei lange Monate waren es, bis es endlich soweit war! Dann war ich da. Schon als ich im "Sequoia Loge" Hotel zum Check In ankam, wurde ich von der Magie überwältigt. Dort bekam ich die Essensgutscheine aus meiner Halbpenison, Eintrittskarte und an der Hotel Boutique nebenan den genialen PhotoPass+. Mit dem Check In war fertig. Also los auf in den Park, lautete dann das Motto.

    Es war kurz vor 11:00 Uhr als ich im Disneyland Park war. Der gigantische Weihnachtsbaum und natürlich das Dornröschenschloss, sind dabei nicht zu übersehen. Als erstes entschied ich mich für ein Meet and Greet mit Jack Skelingten. Ein kleiner Plausch über Halloween und Weihnachten waren dabei auch drin.

    Danach ging es wieder zur Central Plaza (= vor dem Dornröschenschloss) und wartete auf die Weihnachtsparade. Diese glänzte mit wunderbarer, festlicher Weihnachtsmusik und natürlich bezaubernden Disney Charakteren. In der Main Street fällt sogar künstlicher Schnee, während der Weihnachtsparade, von den Dächern herab.



    Als ich die Parade zu Ende war, musste ich den Moment erstmal einfangen und realisieren, dass ich wirklich wieder im Disneyland Paris bin. An diesem Tag folgten rasante Fahrten auf "Space Mountain Mission 2" und "Indiana Jones". Sowie ein Treffen mit King Louie aus "Das Dschungelbuch" und den besten Backenhörnchen der Welt: Chip und Chap! Zum ersten Mal gefahren, bin ich auch die ikonische Attraktion "it's a small world".

    Abends ist im Disneyland Paris Showtime. Um 17:00 Uhr geht los mit der "Disney Magic on Parade" Parade. Eine wunderbare Pare, mit vielen detaillierten, schönen Paradewägen. Um 18:00 Uhr folgte die magische Show "Mickeys Magical Christmas Lights", in der Mickey, Minnie und der Weihnachtsmann, mit dem Publikum Weihnachtslieder singen und zum Finale den Weihnachtsbaum zum Erstrahlen bringen. Mir hat es sehr gut gefallen. Wo hat man sonst die Gelegenheit, mit Micky und Minnie "Jingle Bells" oder "Santa Claus is coming to town" zu singen? Die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes sind auch wunderschön aus.

    Jeden Tag, wenn der Disneyland Park schließt, beginnt das absolute Hightlight: Disney Dreams! Zur Weihnachtszeit gibt es eine Weihnachtsversion davon. Verschiedene Disney Szenen werden auf das Schloss projiziert, unterstützt mit Feuerwerk, Wasserfontänen und Lasern. Ein Spektakel, welches man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf, wenn man im Disneyland Paris ist.




    Am zweiten Tag meines Aufenthalts widmete ich mich dem zweiten Park des Resorts, dem Walt Disney Studios Park. Der Tag begann mit einer ordentlichen Verspätung - ich habe bis 11:00 Uhr geschlafen. Zur Mittagszeit war ich mit der @Harliz_Quinzel verabredet. Gemeinsam wagten wir auf dem "Rock n` Rollercoaster". Ein Darkride mit vielen Loopings. Fans von Areosmith bekommen in dieser Attraktion auch noch was auf die Ohren. Später erkundete ich das Toy Story Land, welches am Eingang schon durch den großen Buzz Lightyear auffällt. Es ist sehr schön gestaltet und alle Attraktionen dort sind empfehlenswert.

    Eines meiner Highlights war auf jeden Fall des Treffen mit Moana/Vaiana. Sie war so authenisch und liebenswert, wie im Film. Es sind sehr schöne Fotos dabei entstanden.

    Ein Muss in den Walt Disney Studios ist auch eine Fahrt beim "Tower of Terror". Vom 13. Stockwerk eines Hotels direkt in den freien Fall. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Zum ersten Mal bin ich auch die "Rataouille" Attraktion gefahren. Mit einer 3D Brille taucht man in Remys Reich ein und wird auf Rattengröße geschrumpft - sehr süß und schön gemacht.

    "Mickey the Magician" kann man auch in den Studios bestaunen. Eine wunderbare Show, in der Mickey seine Zauberkraft sucht. Er bekommt prominente Unterstützung von Lumiere, der guten Fee, Elsa, Rafiki und Dschini. Es passiert wirklich viel auf der Bühne. Zum Beispiel singt Elsa ihr "Let It Go", während "Be Our Guest" wird auf der Bühne der Tisch gedeckt und das Mahl serviert, oder Afrikas Tiere gehen, während "Circle of Life", durch die Zuschauermenge. Einfach zauberhaft!

    Da der Walt Disney Studios Park eine Stunde früher als der Disneyland Park schließt, nutze ich danach noch die Chance die tolle Weihnachtsatmosphäre im Disneyland Park zu genießen. Außerdem fuhr ich die Attraktion "Peter Pan's Flight", welche ich klasse und beeindruckend finde.


    Zum Abschluss des Tages hatte ich eine Reservierung im "Caf'e Mickey". Dies ist ein "Character Dining" Restaurant, also ein Restaurant, in dem isst und Charakter trifft. Wenige Minuten, nachdem ich meinen Tisch bekam, war Micky Maus schon bei mir. Es folgte Gepetto, der mir ein personalisiertes Autogramm gab. Das ist auf jeden Fall eins meiner größten Highlights, während des gesamten Trips. Danach kamen noch Goofy und Pluto zu meinem Tisch. Es war wirklich eine sehr tolle Erfahrung. "Character Dining" kann ich jedem weiter empfehlen, der gerne Charaktere trifft. Es lohnt sich sehr, und man steht nicht in einer Warteschlange.

    Wo wir gerade bei Charakteren sind, am dritten Tag war meine Hauptbeschäftigung, Charaktere zu treffen. So traf ich Alice und die Herzkönigin, Hook, Dagobert Duck in seinem Weihnachtsoutfit, Klopfer und Fräulein Hase, sowie Chip und Chap, diesmal in ihren Weihnachstsoutfits. Außerdem wagte ich mich in den Prinzessinnen Pavillon, in dem man an diesem Tag Schneewittchen treffen konnte. Der Wartebereich ist zwar schön gestaltet, aber umgeben von vielen kleinen Prinzessinnen und deren Müttern, kann das ganz schön anstrengend sein. Dafür war das Treffen mit Schneewittchen umso besser. Sie fragte mich, was ich an diesem Tag bisher alles getan habe, und ich erwähnte, dass es eine Ehre für mich ist, die allererste Disney Prinzessin, zu treffen.

    Des Weiteren sah ich „Frozen: A Royal Welcome“, in der Anna und Elsa in einer Pferdekutsche durch den Park fahren. Elsa und ich glaube auch Anna haben mir sogar zu gewunken. Das hat mich sehr gefreut. Diese Kutschfahrt eignet sich sehr gut, um Anna und Elsa leibhaftig im Park zu erleben.





    Den restlichen Tag verbrachte ich mit Attraktionen, wie „Pirates of the Caribbean“, „Phantom Manor“ oder „Dumbo the Flying Elephant“. Außerdem sah ich nochmal die Parade, sowie die Abendshow „Disney Dreams of Christmas“.

    Am vierten und letzten Tag, begann ich damit, Micky Maus zu treffen. Er mochte meinen Fantasia Haut, es war ein sehr cooles Treffen. Danach begab ich mich in die Walt Disney Studios, wo ich Buzz Lightyear traf. Zurück im Disneyland Park sah ich eine Show mit vielen Disney Prinzessinnen und Prinzen auf der Castle Stage. Zudem sah ich die Show „Frozen Sing A Long“ in der man zu den Songs von „Die Eiskönigin“ mitsingen kann. Die Charaktere des Films waren natürlich auch auf der Bühne. Als „Frozen“ Fan war das für mich eine sehr schöne Show. Des Weitern besuchte ich noch die "Pinocchio" Attraktion, welches einer meiner Lieblingsattraktionen ist. Außerdem sah ich noch ein letztes Mal die Parade.


    Abschließend kann ich sagen, dass ich sehr froh bin, diese Reise gemacht zu haben. Es entstanden so viele schöne Erinnerungen und magische Momente, die man niemals vergisst. Ich rate wirklich jedem Disney Fan, das Resort mindestens einmal gesehen zu haben. Es lohnt sich wirklich. Ich bedanke mich, für das Lesen dieses Berichts. Sollte jemanden Fragen zum Disneyland Paris haben, versuche ich gerne, sie zu beantworten. :)
    Bilder
    • IMG_6487.JPG

      686,43 kB, 2.447×2.160, 229 mal angesehen
    • IMG_6399.JPG

      685,8 kB, 2.447×1.582, 153 mal angesehen
    • IMG_7696[1].JPG

      153,58 kB, 990×899, 119 mal angesehen

Aktualisierungen zur News 1

  • Ergänzung zum Reisebericht

    DisneyFan05

    Zu meinem großen Bedauern wurde der News Artikel früher veröffentlicht, als ich gedacht hätte. Das tut mir sehr Leid. Der Reisebericht wurde nun noch um ein paar Zeilen ergänzt. Ich möchte mich auch für Rechtschreibfehler im Reisebericht entschuldigen, die im Vorfeld nicht korrigiert wurden.

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.