Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Am 3. Januar hatte ich die Gelegenheit Disney In Concert in München zu erleben. Meine Meinung und was euch in folgenden Vorstellungen erwartet, lest ihr hier.
    Vor dem Konzert würden auf dem großen Screen, schon passende Textszenen aus Disney Klassikern gezeigt, die man später auch zu hören bekam.

    Erste Hälfte:

    Nachdem das Orchester eintraf, gab es als Opening eine Disney Klassiker Ouvertüre los. Dort würden Szenen aus zahlreichen Disney Klassikern wie Pinocchio, Dumbo, Cinderella, Mary Poppins, Fantasia, Peter Pan und Co. gezeigt. Und so würden zahlreiche Klassiker Songs wie "Cinderella Arbeitslied", "Flieg ins Glück", "Chim-Chim-Cheri", "Bibbidi Babbidi Bu" angespielt, sogar das legendäre "Mickey Mouse Club" Intro war zu hören, welches einer meiner persönlichen Highlights war.

    Danach wurde das Publikum von einer Moderatorin begrüßt, die durch den Abend führte und das Publikum des öfteren zum Mitmachen aufforderte. Nun wurde auch die erste Sängerin begrüßt. Insgesamt waren es 2 Sänger und 2 Sängerinnen.

    Es folgten von "Arielle" "Ein Mensch zu sein / In deiner Welt" und "Unten im Meer". Damit jeder die Story versteht, wurden einzelne Szenen zum Verständnis der Story gezeigt. Die Moderatorin erklärte auch die Story.

    Weiter ging es mit "Das Farbenspiel des Waldes" aus "Pocahontas".

    Danach wurde aus "Die Schöne und das Biest", "Unsere Stadt", "Sei hier Gast" und "Die Schöne und das Biest" zum Besten gegeben. Auch hier wurden einzelne Szenen zum Verständnis der Story gezeigt.

    Vor der Pause gab es "Ich wär so gern wie du" aus "Das Dschungelbuch" und aus "Mary Poppins" "Chim Chim-Cheri", "Fröhlicher Ferientag", "Supercalifragelisticexpialigetisch" und "Schritt und Tritt".

    Alleine die erste Hälfte war so unterhaltsam. Die Sänger- und Sängerinnen hatten Spaß bei dem was sie machten, und das Publikum war ständig aus dem Häuschen. Besonders bei "Sei hier Gast" und "Ich wär so gern wie du" würde das Publikum perfekt von der Stimmung mitgerissen. Leider wurden manchmal nicht die Film Szenen bei den Songs gezeigt, dies geschah in der ersten Hälfte bei "Sei hier Gast" und den "Mary Poppins" Songs. Dies war bei diesem Konzerterlebnis, aber alles andere als schlimm. Denn dort wurden dann einzelne Bilder aus dem Filmen gezeigt, aber in diesem Momenten nutze man die Chance, sich auf die Sänger- und Sängerinnen zu konzentrieren. Die machten während ihres Gesangs auch immer eine tolle Bühnenshow. Einmal verlor eine Sängerin, ihren Schuh und ein Sänger zog ihn ihr wieder Cinerella like an. Meine Hightlights aus dieser Hälfte: Alle "Arielle" Songs, "Das Farbenspiel des Waldes", "Sei hier Gast", "Die Schöne und das Biest", alle "Marry Poppins" Songs und die "Disney Klassiker Ouvertüre" dort besonders das "Mickey Mouse Intro". Also eigentlich alles.

    Zweite Hälfte:

    Die zweite Hälfte begann mit einer Orchester Suite aus "Mulan". Dort wurden leider auch nur wieder einzelne Bilder gezeigt.

    Danach gab es "Endlich sehe ich das Licht" aus "Rapunzel".

    Es folgte aus "Aladin" "Arabische Nächte", "Nur'n kleiner Freundschaftsdienst" und "Ein Traum wird wahr".

    Nun gab es den "Fluch der Karibik" Titelsong, der leider ganz ohne Bilder und Videos auskommen musste. Aber das Orchester hat zweifelsohne perfekt gespielt.

    Jetzt stand das Finale mit "König der Löwen" an und den Songs "Nants Ingonyama", "Der ewige Kreis", "Ich will jetzt gleich König sein", Can you feel the love tonight" und "Der ewige Kreis (Finale)".

    Doch wer glaubte, dass war es schon, der irrt sich. Nach tossendem Applaus und Standing Ovations folgte dies: (wer genau, wie ich überrascht werden will, liest den Spoiler besser nicht).

    Spoiler anzeigen
    Aus "Die Eiskönign" wurde das lang erwartene "Lass jetzt los" gespielt und aus "Das Dschungelbuch" folgte "Probier's mal mit Gemütlichkeit" mit Songtext auf der Leinwand. Als Zugabe spielte das Orchester nochmal den "Fluch der Karibik" Titelsong. "Lass jetzt los" war mein absolutes Highlight.


    Das Publikum war, wie gesagt begeistert. Es gab minutenlangen Applaus und Standing Ovations. Verdient! Meiner Meinung übertraf die zweite Hälfte einfach alles. Man muss aber dazu sagen, dass die erste Hälfte schon so klasse war. "Ein Traum wird wahr", "Arabische Nächte", "Endlich sehe ich das Licht", "Fluch der Karibik" Titelsong, alle "König der Löwen" Songs und natürlich die Überraschung gehörte zu den Highlights aus dieser Hälfte. Also eigentlich wieder alles, somit kann ich stolz behaupten, dass jeder Song aus beidem Hälften ein Highlight war. Man wird bei keinem Song enttäuscht und durch das Orchester nimmt man die Songs nochmal auf eine ganz andere Weise war. Disney In Concert ist wirklich ein Konzert Erlebnis, auch für nicht Disney Fans. Ich spreche hier somit meine uneingeschränkte Empfehlung aus. Solltet ihr die Gelegenheit haben, dass Disney In Concert irgendwo in euer Nähe ist, nutzt sie. Ihr werdet auf keinen Fall enttäuscht. Es macht einfach extrem viel Spaß, die Disney Songs auf einem großen Screen gezeigt und mit einem Orchester begleitet zu erleben.

    Wer Fragen hat, kann sie gerne stellen.

    Bilder
    • Disney In Concert.jpeg

      27,65 kB, 300×300, 410 mal angesehen

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.