Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beim Disney Channel feiert man einen großen Erfolg. Aus Quotensicht hat man Konkurrent Nickelodeon hinter sich gelassen. Mit dazu beigetragen hat letztendlich viel Disney-Zauber.
    • Disney Channel erzielt mit 9,4 Prozent bisher besten Monatsmarktanteil in der Daytime und überholt Nickelodeon
    • „Violetta“ und „Star Wars Rebels“ begeistern die Kids
    • Starker Start für die Rankingshow „Disney Magic Moments“ mit Steven Gätjen
    • Klassiker „Aladdin“ und „Pinocchio“ überzeugen in der Primetime

    Der Disney Channel erreichte im November mit einem sehr guten Marktanteil von 9,4 Prozent das bisher beste Ergebnis seit dem Start im Free-TV am 17. Januar bei den 3- bis 13-jährigen in der Daytime und liegt damit in der Zielgruppe erstmals vor Nickelodeon (8,2 Prozent). Auch in der Primetime konnte der Disney Channel punkten und erreicht einen Marktanteil von 0,9 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern.



    In der Daytime verzeichnete der Disney Channel im November bei den 3- bis 13-jährigen Zuschauern einen deutlichen Zuwachs um +0,4 Prozentpunkte auf 9,4 Prozent Marktanteil. Vor allem die starken Formate am Vorabend trugen zu diesem Erfolg bei: Die Erfolgs-Telenovela „Violetta“ erzielte im November einen durchschnittlichen Marktanteil von 9,7 Prozent bei den 3- bis 13-jährigen und hervorragende 21,1 Prozent in der Kernzielgruppe der 8- bis 11-jährigen Mädchen. Im Ausstrahlungszeitraum (29.9.-21.11.) erreichte die erste Telenovela für Kids insgesamt 8,2 Mio. Zuschauer ab drei Jahren (11,4 Prozent) sowie 1,33 Mio. Mädchen zwischen 3 und 13 Jahren (40,1 Prozent). Als sehr erfolgreich bei den Jungs erwies sich die Sonderprogrammierung von „Star Wars Rebels“: Bei den 3- bis 13-jährigen Jungen lagen die Marktanteile der einzelnen Folgen zwischen sehr guten 10,5 Prozent und 13,9 Prozent. Bei den allen Kindern (3-13 J.) erreichte „Star Wars Rebels“ zwischen 7,0 Prozent und 10,5 Prozent. Als Dauerbrenner erweisen sich am Vorabend die Animations-Hitserie „Phineas und Ferb“ mit durchschnittlich 210.000 Zuschauern und 10,0 Prozent Marktanteil bei den 6- bis 13-jährigen Jungs sowie die Serie „Jessie“ mit Debbie Ryan, die im November im Schnitt 9,5 Prozent Marktanteil bei allen 3- bis 13-jährigen erreichen konnte.

    In der Primetime erreichte der Disney Channel im November 0,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und sehr gute 1,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Frauen. Mit einem hervorragenden Start brillierte am 25. November die neue, eigenproduzierte Showreihe „Disney Magic Moments“, moderiert von Steven Gätjen, mit 1,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. In der gleichen Zielgruppe erzielten auch der Klassiker „Aladdin“ mit 2,4 Prozent und die Free-TV-Premiere von „Pinocchio“ aus dem Jahr 1940 mit 1,9 Prozent sehr starke Ergebnisse. Gleichfalls hervorzuheben ist die neu gestartete, von Jennifer Lopez co-produzierte Serie „The Fosters“ (seit 17.11., montags, 20.15 Uhr) mit bis zu 1,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen und sogar 1,7 Prozent bei den Frauen in dieser Zielgruppe.

    Lars Wagner, Vice President & General Manager Disney Channels, The Walt Disney Company GSA: „ Wir freuen uns sehr, dass der Disney Channel nach dem großartigen Start im Free-TV im Januar jetzt schon erstmals den dritten Platz im Kinder-TV-Markt vor Nickelodeon einnimmt. Der Disney Channel schafft es in der Daytime mit dem Disney Junior Vorschulprogramm am Vormittag sowie den einzigartigen Animations- und Live-Action-Serien am Nachmittag eine sehr breite Kinderzielgruppe anzusprechen. Besonders freut uns auch der Erfolg unserer Eigenproduktion „Disney Magic Moments“ bei den erwachsenen Zuschauern, die sich in der Vorweihnachtszeit auf weitere Ausgaben der Rankingshow freuen können.“
    Quellen
      • The Walt Disney Company Germany

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.